11. Erasmus Intensive Programm in Rumänien “European Virtual Seminar on Sustainable Development

schaeffer  |  25. April 2013

Europäisches Seminar über nachhaltige Entwicklung
08.. bis 13. April in Sinaia, Rumänien

Die Universität Bukarest und die Open University der Niederlande haben dieses Jahr erfolgreich ihr 11. Erasmus Intensive Programm über nachhaltige Entwicklung gehalten. Ziel des EVS (European Virtual Seminar on Sustainable Development) ist es, einen internationalen und multidisziplinaren Austausch im weiten Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung zu fördern. Studenten aus ganz Europa haben die Möglichkeit, an diesem interaktiven Programm teilzunehmen. Dabei erfolgen der Austausch und die gemeinsame Arbeit an einem von acht Schwerpunktthemen, zunächst überwiegend in Form von Skype-Konferenzen. Die Universität Oldenburg ist eine von zehn Partneruniversitäten und wurde von Rebeka Lukman (Tutor), Dr. Thomas Klenke (Experte) und Leena Karrasch (Experte) im Bereich „Climate Adaptation in Coastal Regions“ vertreten.

COAST Mitarbeiterin und Koordinatorin des BMBF-Projektes COMTESS Leena Karrasch lieferte einen Beitrag zu dem Seminar mit der Vorlesung „Climate Adaptation in Coastal Regions – The Case of Krummhörn“. Neben vielen weiteren interessanten Vorlesungen in den Themenfeldern Kommunikation, REDD, nachhaltiger Tourismus, Decoupling of environmental pressure from quality-of-life und Geoparkentwicklung, hatten die Studenten außerdem die Möglichkeit, ihre eigenen Ergebnisse vorzustellen und zu diskutieren.

Zudem hatten die Teilnehmer die Möglichkeit Sinaia und dem Peles Castle zu besichtigen sowie Bukarest und die Wälder rund um Sinaia zu erkunden.

Weitere Informationen zu dem diesjährigen Workshop als auch für das virtuelles Seminar im nächsten Jahr finden Sie unter:

http://www.openuniversiteit.nl/eCache/DEF/90/085.html


Keine Kommentare mehr möglich.