Wieviel Energie steckt in Biomasse?

schaeffer  |  9. Oktober 2012

Anlässlich der Eröffnungsfeier des Schlauen Hauses am 28. September 2012, organisierte COAST in Zusammenarbeit mit ForWind und dem Institut für Biologie und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg, eine Ausstellung zum Thema „Energie in Biomasse“. In einer der zahlreichen Pagoden präsentierte das Team den Lebensweg des Kohlenstoffes, entweder in Form fester Biomasse oder Gasen wie Kohlendioxid oder auch Biokohle.

COAST Mitarbeiterin Alexandra Pehlken veranschaulichte das Thema „unsere Atmosphäre“ sowie das Thema Biomasse im Allgemeinen. Thomas Greve (Institut für Physik) und Michael Röhrdanz (Arbeitsgruppe  Naturschutz und Vegetationskunde) stellten als Experten für die Hydrothermale Carbonisierung (Biokohle durch einen technischen Prozess an einem Tag herstellen) eine sinnvolle Ergänzung und Erweiterung zur Nutzung von Biomasse-Rest und Abfallstoffen vor. Die zahlreichen Besucher konnten sich so über den gesamten Kreislauf der Biomasse bzw. den darin enthaltenen Kohlenstoff und die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten informieren. Unterstützt wurde die Aktion auch durch Industriebeteiligung der Firma Amandus Kahl aus Reinbek, die Biomassematerialien zur Verfügung stellten und über die verfahrenstechnische Aufbereitung informierten. Zudem stellte die „Fachagentur nachwachsende Rohstoffe“ informative Flyer zur Verfügung.

Auf der Hauptbühne des Oldenburger Schlossplatzes wurde nicht nur für ansprechende musikalische Unterhaltung gesorgt, sondern als besonderes Highlight, vor allem für die kleinen Besucher, war die MAUS zu Gast. So wurde die gesamte Ausstellung kindgerecht gestaltet und auch „Bauer Hubert“ trug mit Ausmalbildern, kleinen Spielen und Büchern zum Mitnehmen zu einer gelungenen Veranstaltung bei.

Links zum Thema:

Keine Kommentare mehr möglich.